Rolf Majcen
Rolf Majcen

29.7.2020 Schneealm und Sonnleitenstein, tolle Touren

 

Mit dem Rad die Schneealm-Mautstraße bis zum höchsten Punkt, dann zu Fuß weiter zum Windberg (1903m), weiter zur Kleinen Mitterbergwand (1863m), dann zur Lurgbauerhütte (1764), und noch schnell Ameisbühel (1828m) und Schauerwand (1812m) bestiegen und zurück zum Rad und die Mautstraße runter. Zwei Tage später von Hinternasswald auf den Großen Sonnleitenstein (1639m) mit herrlichem Panorama gegangen.

27.7.2020 Platz 3 Loser Berglauf

 

Tolles Geburtstagsgeschenk am 25. Juli mit Platz 3 beim Loser Berglauf in der Ak 50, einen Tag vor meinem 54. Geburtstag. Und Andi Goldberger lief auch mit...

24.7.2020 Die Berge sind schön...

 

Meine Wettkampfsaison startete heuer erst am 4. Juli. Kein Problem, dafür hatte ich mehr Zeit um in der Natur zu spazieren und Berge zu besteigen. Es müssen nicht immer die großen bekannten Berge sein, ich habe auf den Bergen, von denen fast alle innerhalb von 70 km Luftlinie zu meiner Heimat Teesdorf liegen, extrem viel positive Energie bekommen! Und in den vergangenen Wochen kamen die folgenden Gipfel dazu:

Hoher Lindkogel (834)

Vorderer Lindkogel (666)

Hinterer Lindkogel (702)

Badener Lindkogel (582)

Sooser Lindkogel (713)

Klosterwappen (Schneeberg) (2075)

Hohe Wand (mehrfach, u.a. Packles (1135)

Lindkogel ((872), Waldegg)

Vordere Mandling (925)

Großer Rosenkogel (841)

Hohe Mandling (967)

Guglzipf (473)

Gaisstein (974)

Hocheck (1037)

Unterberg (1342)

Kieneck (1106)

Reisalpe (1399)

Göller (1766)

Gippel (1669)

Jochart (1266)

Peilstein (716)

Rax (Heukuppe (2006))

Großer Neukogel (1053)

Waxeneck (796)

Almesbunnberg (1079)

Dürre Wand (1154)

Anninger (675)

Höllenstein (645)

Hohe Veitsch (1981) und Wildkamm (1874)

Gleinalmspeik (1988)

Tolzer (2172)

22.7.2020: Tolle Abendstimmung in meiner Heimat Teesdorf...

14.7.2020: Hohe Wand ... sehr schön!

 

Klettersteig-Erlebnisse der letzten Tage auf der Hohen Wand: Kleine Klause, Gebirgsverein-Steig, Frauen-luckensteig...und noch schnell auf die Reisalpe... Einfach nur glücklich sein...

6.7.2020: AK 50 Sieg beim Tolzer-Berglauf Starker Saisonstart!

 

Am 4.Juli viel der Startschuß zu meiner heurigen Wettkampsaison u8nd das gleich mit einem absoluten Berglauf-Klassiker von Greifenburg (644 m) im Drautal über das Gaugenschutzhaus bis zum Gipfel des Tolzer (2072 m) mit seiner umfassenden Aussicht bis hin zu den Julischen Alpen in Slowenien. Ich konnte die AK 50 für mich entscheiden und war mit der Laufzeit im Ziel sehr zufrieden. Diesen Bewerb gibt es seit 30 Jahren, bei keinem anderen österreichischen Berglauf sind in einem einzigen Anstieg 1528 Höhenmeter zu überwinden, der Lauf ist außergewöhnlich! Ich bin sehr glücklich, dass ich diesen Berglauf so erfolgreich zu meinen Erlebnissen reihen konnte.

1.7.2020: Göller und Rax

 

Tolle Tour heute bei herrlichem Wetter: Kerndorfer Gscheid - Göller - Göllerhütte - Göller - Kerndorfer Gscheid, dann Fahrt aufs Preiner Gscheid und über den Gretchensteig auf die Heukuppe. Total schöne 2100 Höhenmeter Aufstieg, herrliche Panoramen, einfach nur glücklich sein...

28.6.2020: Schneeberg über den Nandlgrat

 

Toller Sonntag, Aufstieg von Losenheim über den Nandlgart zum Klosterwappen und über den Hojossteig zurück nach Lösenheim. Gestern am Gippel. Schöne Touren mit starken Stimmungen und herrlichem Panorama!

23.6.2020: Sommersonnenwende auf der Hohen Wand

 

Ich war spontan gestern Abend noch auf der Hohen Wand, war mir irgendwie ein Bedürfnis zur Sommersonnenwende in die Berge zu gehen und die Sonne an diesem magischen Abend zu „verehren“, nachdem es Sonntag regnerisch war;  wolle die Sommersonnenwende ganz bewusst in mir aufnehmen, und die Sonne beobachten, wie sie hinter den Bergen untergeht, auch wenn ein extrem unangenehm starker Sturm über die Hohe Wand fegte. Das Sonnenlicht gibt mir sehr viel positive Energie, Zeit also um an einem speziellen Tag auch mal die Sonne zu verehren. Umso mystischer war es dann auch. Die Tage werden ja jetzt wieder kürzer, aber der Kreislauf setzt sich fort und die Sonne geht weiter auf und unter und auf und unter...

 

22.6.2020: Regen? Kein Problem!

 

Dann halt schnell man zum Eisernen Tor hochlaufen! Was diese Tage auch toll war: Hohe Mandling, Almesbrunn-berg, Waxeneck. Und vor ein paar Tagen: Höllenstein, Vordere Mandling und Hohe Wand. Die Gutensteiner Alpen sind echt ein Paradies, ich habe da in den vergangenen Wochen so viel Naturschönheiten gesehen und war begeistert: Dürre Wand, Gaisstein, Rosenkogel, Hocheck, Kieneck, Untersberg, und, und...! Einfach nur glücklich sein...

15.6.2020: Endlich Licht zum Berg-lauf! Wettkampfstart am 4. Juli

 

Ich freue mich, dass ich am 4. Juli meine Berglauf-Saison starten kann. Die heurige Saison dauert nur wenige Monate und ich werde mich in dieser Zeit auf den österreichischen Berglaufcup konzentrieren. Am 4. Juli geht es mit einem sehr anspruchsvollen Berglauf in der Kärntner Kreuzeckgruppe los, danach ist fast an jedem Wochenende ein Bewerb, durch die zahlreichen Corona-bedingten Verschiebungen ist das Programm sehr dicht gedrängt. Meine Jin Lan wird mich wieder bei allen Veranstaltungen begleiten und auch selber teilnehmen. Wir lieben die Natur und werden in Österreich bleiben, Starts im Ausland sind nicht geplant, einen speziellen Saisonhöhepunkt habe ich heuer auch nicht, wir wollen einfach nur glücklich sein.

3.6.2020: Im Juli geht der Berglaufsport wieder los...

 

Yeahh, es wird bald wieder Berglaufwettkämpfe geben ... und ich werde meinem Gebiet "zwischen Harzberg und Eisernem Tor" weiterhin treu bleiben und schöne Fotos machen ... das Foto nebenan war ein Sonnenaufgang am Brennersteig knapp unterhalb des Gipfels des Eisernen Tor: Einfach nur glücklich sein...

22.5.2020: Die schönsten Wege zwischen Harzberg und Lindkogel...

 

Man kann das fast nicht beantworten, weil: Dieses Massiv hat so viele unterschiedliche Facetten! Und ich finde hier immer wieder neue Motive, die mich wirklich extrem begeistern...

20.5.2020: Tolle Waldstimmung

 

Ich war in den vergangenen Tagen wieder oft im Wald. Was für eine Kraftquelle! So schön! Einfach nur glücklich sein...

15.5.2020: Mohnfelder blühen!

 

Einfach toll, jetzt die Landschaft mit ihren roten Mohnfeldern zu bewundern, wie hier in der Nähe von bas Vöslau... Einfach nur glücklich sein.

12.5.2020: Schneefall am Eisernen Tor

 

Wie cool ist denn das! 12. Mai und es schneit! Das Eiserne Tor bei Baden ist nur 834m hoch... tolle Szenerie! Einzigartig! Einfach nur glücklich sein...

9.5.2020: Ein Traum...

 

Heute, Samstag, um 3 Uhr aufgestanden und losgefahren um einen spektakulären Sonnenaufgang zu sehen ... und dann gab es den fantastischen Blick über den Peilstein hinweg bis zu den Karpaten! Einfach nur glücklich sein...

4.5.2020: Präsentation in Baden!

 

Zwischen Harzberg und Eisernem Tor ist es so schön ... deswegen zeige ich  die Schönheiten, Fernblicke, Details, Stimmungen und mehr am 17.11.2020 im Sparkassensaal in Baden. Don´t miss to see that MIRACLE!

27.4.2020 Schöner Frühling!

 

Was ist das für ein wunderbarer Frühling! Und ich bin mit dem CityBike unterwegs...wie auf dem Foto bei Sooss! Einfach nur glücklich sein...

24.4.2020: Mal schnell zum Eisernen Tor laufen…

45,23 Min. Aber, die Zeit ist unwichtig!

 

Es war ein guter Trainingslauf heute früh, vom Parkplatz Waldandacht über den Kaiserstein und den Brennersteig zur Sina Warte am Eisernen Tor. Die 45,23 Min. sind gut. Aber die Laufzeit ist mir in dieser Zeit nicht so wichtig. Ich habe in den letzten Wochen viele Stunden zwischen Harzberg und Eisernem Tor verbracht. Der Wald hat mir sehr viel positive Energie gegeben und ich habe erfahren dürfen, dass man in diesem kleinen Gebirge unglaublich viele Wunder der Natur erleben kann. Der Wald ist für mich eine riesige Kraftquelle und ich bin oft nur dagestanden und habe über seine  Schönheiten gestaunt. Auch die Sonnenauf- und untergänge, die ich in den vergangenen Wochen in diesem Gebiet bewundert habe, bleiben unvergesslich. Jeder Ausflug durch diese Wälder und auf die verschiedenen Lindkogel (Vorderer Lindkogel, Sooser Lindkogel, Badener Lindkogel, Hinterer Lindkogel, Hoher Lindkogel) hat mich ungemein beeindruckt, auch weil das Wetter so oft so großartig war. An vielen Stellen hatte ich wegen der herrlichen Schwarzkiefern und deren Duft das Gefühl, auf einer Insel in Kroatien zu wandern. Entspannung pur! Und ich habe auch intensiv den Lauf der Jahreszeit erlebt, von den letzten Schneefällen im März zwischen kahlen Bäumen bis zum saftigen Grün, das die Wälder jetzt bieten. Auch entlang der Schwechat habe ich die Natur bewundert. Einfach nur großartig! Die Juwelen der Natur „zwischen Harzberg und Eisernem Tor“ werde ich am 17. November im Sparkassensaal in Baden präsentieren.

23.4.2020: Alpines Glück!

 

Toller Sonnenuntergang gestern am Hohen Lindkogel, 19.58 Uhr. Alpines Glück, auch wenn es noch dauert, bis ich wieder in die geliebten Dolomiten fahre... aber: Zwischen Harzberg und Hohem Lindkogel gibt es so viele schätze, die ich entdeckt habe. Und deswegen zeige ich die "schönsten Schätze" im November im Sparkassensaal in Baden (voraussichtlich 17.11.2020)....wird fantastisch werden! Also: rechtzeitig Termin vornerken!

20.4.2020 Natur genießen

 

Die Natur bietet so viele Möglichkeiten glücklich zu sein... ein schöner Sonnenuntergang kann sehr viel positive Emnergie geben! Ich war sehr glücklich, als ich dieses fantastische Natuschauspiel gesehen habe...

11.4.2020: Wald - die positive Energie

Was für Glücksgefühle in der schwierigen Zeit! Der Wald gibt mir extrem viel positive Energie. Herrlicher Sonnenaufgang, toller Sonnenuntergang, wunderschöne Blumen, herrliches Bergpanorama,  fantastische Spinnennetze ... einfach nur glüclkich sein...

28.3.2020: Klein aber fein!

 

Der Vordere Lindkogel bei Bad Vöslau ist zwar nur 666 m hoch, aber der Gipfel zählt wohl zu den idyllischesten Plätzen zwischen Eisernes Tor und Harzberg...einafach nur glücklich sein...

26.3.2020 Zauberwort WALD

 

Ein paar Minuten im Freien spazieren, Natur schauen, positive Energie aufsaugen. Der Wald mit seinen vielen kleinen Dingen kann jetzt extrem stark dazu beitragen, glücklich zu sein...

18.3.2020: Skidoo Emotionen auf der Turrach

 

Wir hatten vor den einschneidenden Corona-Maßnahmen noch die Gelegenheit zum Skidoo-Fahren auf derTurrach! Super Gebiet, großer Spaß. Es war die 7. Station unserer großen Skidoo-Reise durch die Alpen: 200 km mit dem Skidoo führten uns von Sappada über Cortina, Misurina, Sauris, Madesimo, Livignio zum Abschluß auf derTurrach!

Video hier:  https://www.youtube.com/watch?v=XRH7CgN-7Vg

16.3.2020 Jetzt positiv denken!

 

Jin Lan und  ich haben die "Corona-Maßnahmen" der chinesischen Regierung im Jänner in Südwestchina in voller Härte miterlebt. Natürlich sind die Maßnahmen, die jetzt auch in Österreich gesetzt wurden, einschnei-dend. Aber, in der riesigen chinesischen Provinz, in der wir im Jänner waren, ist jetzt wieder alles normal, alle Geschäfte haben geöffnet, machen gute Umsätze, die Menschen reisen wieder, Ausgangssperren und Kontrollen gehören bereits der Vergangenheit an. Österreich ist ein kleines Land; auch wenn durch die vielen Urlaube in den Energieferien Menschen aus den unterschiedlichsten Regionen in unserem Land zusammengekommen sind, werden die nationalen Maßnahmen auch bei uns greifen und der Spuk wird bald wieder beendet sein.

6.3.2020 Skidoo Emotionen Livigno

 

Livigno war die 6. Station unserer "Skidoo-Alpentour" und es war faszinierend, über den gefrorenen Lago di Livigno zu fahren. herrliche Bergwelt, tolle Eisszenerie am Stausee und viel Spaß bei diesem tollen Abenteuer nach rimantischer Nacht im Auto auf einem 2200 Meter hohen Alpenpaß!

Video: https://www.youtube.com/watch?v=L1nIsVcnQR4

2.3.2020: Skidoo Drei Zinnen

 

Es war eine wunderschöne Skidoo-Fahrt von Misurina hinauf zum stolz gelegenen Rifugio Auronzo am Südfuß der Drei Zinnen. Für mich als Dolomiten-Liebhaber immer wieder ein bewegender Moment, hier heroben zu stehen... Einfach nur glücklich sein.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=CTFLWuEDeYY

28.2.2020 Skidoo-Emotionen in Sauris di Sopra (Friaul)!

 

Wir fuhren mehr als 20 km mit dem Snowmobile in der herrlichen Landschaft von Sella Ciampigotto, Casera Razzo…

 

Video hier: https://www.youtube.com/watch?v=wCP1OxAPkzQ

17.2.2020: 170 km mit dem Skidoo in 5 Tagen! Was für ein titanisches Erlebnis!

 

Ich bin Naturliebhaber und Alpinist und gestern Nacht gemeinsam mit meiner Lebensgefährtin Jin Lan von meinem jüngsten Alpin-Projekt „Mit dem Skidoo durch die Berge“ zurückgekehrt. Wir haben den zweiten Teil unserer einzigartigen Skidoo-Reise durch die Alpen in den vergangenen 3 Tagen mit unglaublichen Eindrücken absolviert, fuhren in diesen 3 Tagen 132 Kilometer (!) mit den Skidoo durch die schönsten und unterschiedlichsten Regionen. Gemeinsam mit den 2 Tagen von Teil 1 der Reise vom Jänner sind wir insgesamt 170 Kilometer auf dem Skidoo gefahren. Wir haben bei der Planung unserer Tour besonders auf die Vielfalt der Eindrücke und Gebiete geachtet und die einzelnen Regionen hätten unterschiedlicher nicht sein können: Die großartigen Südwände der Drei Zinnen, Romantik im Friaul, Skidoofahren am Stausee in Livignio und extremes Hochalpinerlebnis in Madesimo am Südrand des Splügenpasses, schönstes Skidoo-Gebiet von Europa! Unglaublich, wir fuhren in 5 Tagen 170 km mit dem Skidoo in so unterschiedlichen Gebieten und haben so unvorstellbar viele Eindrücke erlebt. Wir haben im Auto geschlafen, Frühstück mit Spiegelei und Kaffee im Auto, und dann wieder raus in die Natur. Aber wir haben all diese wunderbaren Touren gemeinsam erlebt…in den Bergen…mit Dankbarkeit für das großartige Wetter… mit Demut, dass ich einen Jugendtraum gemeinsam mit meiner chinesischen Frau verwirklichen konnte.

 

Fantastische Gopro 8 Videos und Bildergalerien von den Skidoo-Erlebnissen demnächst hier! Do not miss do see those miracles!!!

 

Video seit 24.2.2020 online: https://www.youtube.com/watch?v=n96fkps0vRI

10.2.2020: Neues Video: Rodeln im Pinnistal

 

8 km Rodeln im Stubaital, von der Bergstation der Elfer-Gondelbahn durch das landschaftlich grpßartige Pinnistal zurück ins Stubaital!

 

LINK: https://www.youtube.com/watch?v=6S6uOH9P81A

9.2.2020: Neues Video: 5,5 km Rodeln in Fügen

 

Fügen im Zillertal, Spieljochbahn, schöne Rodelbahn hoch über dem Zillertal!

 

 

LINK: https://www.youtube.com/watch?v=q4EuZb-fvGg

7.2.2020: Neues Video: Rodeln am Loser bei Altaussee

 

9 km Rodeln, eine der längsten Rodelbahnen von Österreich, wir hatten leider stumpfen Schnee, aber viel Spaß.

 

Link: https://www.youtube.com/watch?v=0q-GbQqvVVE

3.2.2020: Platz 2 bei NÖN-Sportler-wahl für den Bezirk Baden- Danke!

 

Das Voting für die NÖN-Sportlerwahl für das Jahr 2019 hat am 31.1.2020 geendet. Ich konnte im Endergebnis Platz 2 erreichen! Vielen Dank für die vielen Stimmen! Nach dem Sieg bei der NÖN-Sportlerwahl für das Jahr 2015 ist dieser zweite Platz vier Jahre später ein weiterer sehr schöner Erfolg für mich und ich freue mich auf die Wettkampfsaison 2020. Zuvor geht es aber noch als Alpenerodler in die Schweiz und zum Skidoofahren naach Italien.

2.2.2020 Neues Video online! Skidoofahren Cortina!

 

Abenteuer Motorschlittenfahren in Cortina: Wir fahren von Campo di Sotto am Südrand von Cortina d´Ampezzo mit den Motorschlitten hinauf zur Malga Federa, haben dort ein feines Mittagessen, und genießen das Bergpanorama. Einfach nur glücklich sein...

LINK: https://www.youtube.com/watch?v=LL2DibqCmdY

31.1.2020: Abenteuerliche China Rückreise!

Link: China Heimreise 2020

13.1.2020: Skidoofahren in Sappada - extrem cool!

 

Sappada liegt in der oberitalienischen Region Friaul-Julisch Venetien. Der Ort bildet eine deutsche Sprachinsel. Paolo Kratter vom entzückenden Rifugio Mondschein, organisiert super tolle Skidoo-Fahrten, anschließend kann man bei ihm großartig essen. Das sind Abenteuer und Gaumenfreuden vom Allerfeinsten!! Einfach nur glücklich sein...

Video: https://youtu.be/F5k5xTW36w8

Video online! San Martino di Castrozza...Perle der Dolomiten

 

3.1.2020: Was für ein Paradies! Skifahren in San Martino di Castrozza am Südrand der Dolomiten! Mit Passo Rolle, Colbricon und Höhepunkt Cima Rosetta! Das eindrucksvolle Video mit spektakulären Landschaftsaufnahmen und GOPRO 8 Filmmaterial hier:

https://youtu.be/07GpDNvP_7Q

 

Don´t miss to see this miracle!

24.12.2019 FROHE WEIHNACHTEN

 

... und in den nächsten Tagen Skifahren in den südlichen Dolomiten: San Martino di Castrozza, Passo Rolle, Passo Pellegrino, Alpe Lusia... märchenhafte Pisten in einzigartiger Dolomiten-Landschaft. Für mich, als Dolomiten-Kenner, bezaubern diese Gebiete, die Teil des weltberühmten DOLOMITI SUPERSKI sind, im Winter mit außergewöhnlich schönen Details. Winterstimmung pur in grandioser Felslandschaft! Einfach nur glücklich sein... 

 

Video online demnächst! Don´t miss to see the miracle!

3.12.2019: Vom Rodelfieber ge-packt...

 

Weiterlesen LINK:

Vom Rodelfieber gepackt...

 

 

2.12.2019 Neues Rodel-Video als „Der Alpenrodler

 

Rodeln kann so schön sein! Im Video sind die besten Szenen meiner 43 Rodelstrecken zusammen-gefasst auf 28 Minuten, als „Best Of The Alps“: Dolomiten, Grindelwald, Matterhorn und vieles mehr! Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung dieser tollen Abenteuer und kann es kaum noch erwarten, endlich wieder auf der Rodel zu sitzen und durch die verschneite Winterlandschaft zu fahren … Schnee, Berge, Naturschönheiten, alles so großartig! Einfach nur glücklich sein…

Linz zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=1YhkkryNCmE

Persönliche 10 km Bestzeit! 36,47!

 

1.12.2019: Mödlinger Altstadt Advent-lauf, tolle Stimmung, nett beleuchtete Altstadt, wunderschöne Szenerie, kaltes Wetter, aber trotzdem gut zu laufen. Ich wußte, dass ich gut in Form bin, nach dem schnellen Leopoldi Halbmarathon Lauf in Wien und dem Top-Ergebnis beim 8 km Crosslauf in Ternitz. Mit der Laufzeit bin ich natürlich sehr glücklich! Persönliche Bestzeit auf 10 km!

15.11.2019: Wald, Weingarten, Ruhe ... einfach nur glücklich sein

1:20.36! Persönliche Halbmarathon-Bestzeit bei Feistritztal-HM

 

 26.10.2019: Tags zuvor in Loosdorf Vereinsmeisterschaft des ASK McDonalds Loosdorf gewonnen (5 km), heute bei tollem Laufwetter die schnelle Strecke des Feistritztal Halbmarathon in 1:20.36 beendet und die AK 50 gewonnen. Sehr zufrieden, tolles Event, schöne Trophäen...

Online: Video vom Internationalen Österreichischen Berglaufcup 2019

 

Ich danke dem Franz Puckl für die großartige Organisation dieses fantastischen Berglauf Cups, die Erinnerungen an diese wunderschöne Zeit werden ewig frisch sein!

Video: https://youtu.be/2gL2E7gaTXg

Gesamtsieger des Internationalen Österreichischen Berglauf Cup 2019!!!

 

Am 20.10.2019 fand in Going am Wilden Kaiser mit dem Astberglauf der letzte zum Internationalen Österreichischen Berglaufcup zählende Berglauf statt und die anschließende Cup-Siegerehrung war wie jedes Jahr ein besonders feierliches Finale. Der Internationale Österreichische Berglaufcup wurde erstmals im Jahre 1983 ausgetragen, große Namen der Berglaufszene wie Helmut Schmuck, Helmut Stuhlpfarrer oder Wolfgang Eisl waren vergangene Gesamtsieger. Und heuer konnte ich diese tolle Auszeichnung erlaufen. Die Reise durch Österreich von Mai bis Oktober, die herrliche Gebirgswelt, in der die Wettkämpfe ausgetragen werden, das Flair dieser Veranstaltung, das alles hat mich extrem bewegt und begeistert und ich bin glücklich, dass ich das erleben durfte.

 

Die 15 Stationen auf meinem Weg zum Gesamtsieger 2019: Höllenstein Berglauf (Mödling), Tolzer Berglauf (Greifenburg), Muttersberglauf (Bludenz), Emberger Alm Berglauf (Berg im Drautal), Katrin Berglauf (Bad Ischl), Sternsteinlauf (Bad Leonfelden), Gernkogel-Berglauf (St. Johann im Pongau), Ochsenburger Berglauf (Ochsenburg), Obergailtaler Berglauf (Kötschach-Mauthen), Rauriser Hochalmlauf (Rauris), Kitzbüheler Horn Berglauf (Kitzbühel), Annaberglauf (Annaberg), Gis-Berglauf (Linz), Krimmler Wasserfalllauf (Krimml), Astberglauf (Going am Wilden Kaiser).

Platz 4 AK 50 bei Graz Halbmarathon!

 

Toller Halbmarathon in Graz am 13.10.2019, und dabei wäre der Start fast nicht möglich gewesen. Am Vortag beim Spielen mit der kleinen Nichte im nassen Gras ausgerutscht und extrem stark überknöchelt. Am Renntag daher auf die ganz leichten Schuhe verzichtet und Stützstrümpfe angezogen und probiert, ob ich laufen kann. Und es ging doch! Tolle Durchgangszeiten bei KM 7 (25,20 Minuten, KM-Schnitt 3,37) und KM 16 (1.01,19, KM Schnitt 3,49), auf den letzten Kilometern Tempo nicht ganz halten können und nach 1.24,52 im Ziel (KM-Schnitt 4,01). Persönliche HM-Bestzeit und in der AK 50 Platz 4. Meine Lan läuft den Marathon in persönlicher Marathon-Bestzeit: 4:16 Std. Fantastisch!

AK 50 Sieg bei Krimmler Wasserfall Lauf

 

6.10.2019, leicht angezuckerte weiße Bergspitzen, knapp über Null Grad, dann der Start in Krimml, vorbei an den tollen Wasserfällen, ziemlich steil hinauf, dann lieblich durch das Tal bis zum Krimmler Tauernhaus, 12 km, 550 HM, was für eine Gegend! Und Sieg in der AK 50. Happy!

AK 50 Sieg bei Harzberg Crosslauf

 

Jin Lan und ich starteten gestern beim Gis-Berglauf in Linz und ich schaute heute (22.9.2019) beim Frühstück in Teesdorf ohne Absicht welche Läufe heute stattfinden. Zufällig sah ich, dass der Harzberg-Crosslauf in 2 1/2 Stunden stattfinen würde. Wir überlegten kurz, und fuhren dann die 15 Minuten zum Start. Cross-Lauf ist nicht meine Lieblinsdisziplin, aber 250 HM runter gehen drad noch. Es war dann ein toller Crosslauf in teils bekannter (Trainings-) Gegend und ein guter 3. Platz in der Gesamtwertung!

Platz 2 (AK 50) bei Gis-Lauf in Linz

 

Am 21.9.2019 fand der Gis-Berglauf bei Linz statt. Dieser Berglauf zählt zu den ältesten Bergläufen von Österreich! Wir hatten herrliches Wetter und eine schöne Laufstrecke mit herrlichem Panorama zu den Bergen im Süden. Ich konnte einen guten Berglauf machen und in der AK 50 Platz 2 belegen.

Ein Berglauf im Paradies

Ziel: Landawirseehütte!

 

Der 15.9.2019 schrieb sich in die Geschichte der herrlichen, ruhigen Bergwelt um die Landawirseehütte im nördlichen Lungau, denn um 9.30 Uhr gab Hannes Kocher, Bezirklsleiter der Bergrettung Lungau, das Startsignal zu einem 11 Kilometer langen Berglauf von außergewöhnlicher Schönheit! Mehr als 20 Jahre mussten vergehen, bis sich mit der Salzburger Bergrettung Ortsstelle Tamsweg endlich wieder ein Organisator fand, der den erstmals im Jahr 1990 ausgetragenen Wettkampf aus dem viel zu langen Dornröschenschlaf weckte und die Originalstrecke mit ihren 765 Höhenmetern von Hintergöriach (ca. 8 km nördlich von Tamsweg) hinauf zur Landawirseehütte (1985m) dem Berglaufsport zurückgab.

Dann liefen wir los. Zuerst relativ flach und lieblich entlang des Göriachbaches bis zum Hüttendorf Göriach (1385m), dann steiler durch das Göriachtal aufwärts zum Göriachwinkel, ständig vom Rauschen eines kleinen Gebirgsbaches begleitet, hin und wieder dessen schäumendes Wasser sogar über liebliche Brücken oder Steinblöcke überquerend. All das ereignete sich in glanzvoller, erhabener Hochgebirgswelt, die dominiert wurde von ihrem mächtigsten Massiv, dem Hochgolling (2862 m), dessen spektakuläre Westseite nur einen Steinwurf entfernt von uns Läufern war und die der wilden Schönheit dieser Gegend in den südlichen Radstädter Tauern die Krönung gab. Je höher wir liefen, desto vielfältiger wurde das hochalpine Schauspiel um uns herum und es waren nicht nur die Berge, die begeisterten, sondern auch die über weite Flächen in rot bis violett getauchte Alpinflora und der Tiefblick auf einen Bächlein, das im wolkenlosen Sonnenlicht juwelenhaft glänzte.

Und schließlich kam das große Finale, zuerst eingeleitet vom Rauschen des herzhaft sprudelnden, kristallklaren Wassers, dann begleitet vom Applaus der Zuschauer: Der Zieleinlauf bei der Landawirseehütte, die so majestätisch in einzigartiger Lage thront. Was war das doch für ein mitreißender Berglauf in dieser wunderbaren Bergwelt! Mit dem Überqueren der Ziellinie wich die innere Einstellung der Ruhe, dem Genuss, dem Innehalten, um all das bestaunen und intensiv wirken lassen zu können, das da um uns war.

Ein großer Dank geht an die Salzburger Bergrettung Ortsstelle Tamsweg, dass sie den Berglauf im Paradies (nun wohl für immer) gerettet hat!

 

Ergebnisse Berglauf

 

Männer

1.Johann Wieland, 57:48

2.Michael Planitzer, 58:18

3. Michael Dengg, 1:00:19

4. Roland Sampl, 1:00:42

5. Rolf Majcen, 1:01:13

 

Frauen

1.Sara Stefanie Wieland, 1:22:28

2.Ulli Hager, 1:24:10

3. Tanja Macheiner, 1:30:23

4. Lan Jin, 1:42:02

Platz 2 AK 50 bei Treppenlauf Pyramidenkogel

 

13.9.2019: Tolles Treppenlauf-Event beim Wörthersee! Und mit 6 Zehntel Rückstand auf KLC-Oldstar Erwin Kozak ein gutes Ergebnis quasi im Mitnehmen, denn der Lauf war ohne spezielle Treppenlaufvorbereitung. Danach ging es gleich weiter nach Hintergöriach im Lungau zum Berglauf auf die Landawirseehütte.

Annaberg Berglauf: Gut, aber nicht sehr gut…trotzdem gut!

 

Am 31.8.2019 fand die NÖ Berglaufmeisterschaft in Annaberg statt. Die 9 km lange Strecke führte auf den Tirolerkogel. Meine Ausgangsposition war in der AK 50 Platz 4, denn Richard Wagner, Andreas Fuchsluger und Wolfgang Fuchs hatten in diesem Jahr schon alle mehrere tausend Rad- bzw. Lauf-Kilometer absolviert wogegen meine 1215 Laufkilometer zu wenig waren. Deswegen versuchte ich einen Schnellstart und konnte die Gesamtführung auch 700 Meter halten, dann zogen "die Füchse" Fuchsluger und Fuchs bei mir vorbei und dann auch Richard Wagner. Beim Bergabstück vor Annaberg musste ich aus Sicherheitsgründen Tempo rausnehmen, dann kam die lange Gerade und der Rückstand auf W. Fuchs hielt sich in Grenzen. Auf den letzten Kilometern konnte sich der drittplatzierte W. Fuchs aber etwas absetzen und auch Emil Jaidhauser überholte mich noch. So gab es in der AK 50 Wertung trotz persönlicher Bestzeit von 51.06 Minuten nur Platz 5, aber dennoch bin ich mit dem Lauf sehr zufrieden, denn der Rückstand auf die vor mir Liegenden hielt sich in Grenzen. Bei mir ist mit mehr Trainingsumfang noch viel Potential vorhanden und ich freue mich auf die nächsten Duelle. Für den ASK McDonalds Loosdorf gab es durch Franziska "Fanny"  Füsselberger und Gerhard Steinböck beide NÖ Landesmeistertitel und Flu holte sich den Sieg in der AK 60. Es gab auch eine Mannschaftswertung und da wurden Gerhard Steinböck, Josef Kalousek und ich Dritte und so gab es zum Abschluss doch noch eine schöne Medaille. Meine Lan lief bei den Damen auf Platz 2 und schenkte mir den gewonnenen Honig! So süß! Jetzt beginnen die Vorbereitungen für meinen Herbsthöhepunkt, denn ich will beim Graz Halbmarathon eine gute Zeit laufen.

Mitten im Sommer an Rodeln denken?

 

28.8.2019: Ja sicher! Sobald es genug Schnee hat, gehe ich wieder auf Rodeltour ... 43 Rodelstrecken bin ich als "Alpenrodler" schon gefahren, zwischen Steiermark und Matterhorn  ... alle Rodelvideos siehe unter Menü "Meine Videos"... Einfach nur glücklich sein...

Silber in Kitzbühel

„Einfach nur glücklich sein!“

 

Am 25. August fand die 41. Ausgabe des Kitzbüheler Horn Bergstraßen-laufes statt. Die Strecke führte von Kitzbühel 12 Kilometer und 1250 Höhenmeter hinauf bis zum Sender des Kitzbüheler Horns. Ich konnte bei meinem Saisonhöhepunkt mit Platz 2 in der AK 50 einen großartigen Erfolg feiern. Ich bin 7 Kilometer lang sehr gut gemeinsam mit den starken Mädchen aus Kenia und Eritrea gelaufen, auf den letzten Kilometern musste ich aber nachlassen, und bin zunehmend taktisch gelaufen um Platz 2 in meiner AK bis ins Ziel zu halten. Dieses Rennen ist etwas Außergewöhnliches und ich bin glücklich, dass ich punktgenau in Topform war um diesen Tag vollkommen genießen zu dürfen!“

NÖ Meister AK 50 über 5000 Meter!

 

17.8.2019: Eine bunte Woche liegt hinter mir: 11. August Sieg AK 50 bei "Rauriser Hochalmlauf" (8 km, 840 HM), 15. August AK 50 Sieg bei Treppenlauf auf den Wildwiesenturm in Miesenbach bei Birkfeld (147 Stufen, 27 Sekunden Laufzeit) und heute am 17. August zum ersten Mal überhaupt auf der Bahn und gleich Sieg AK 50 bei NÖ Meisterschaften 5000m Bahn in Wien (18,05 Minuten) vor Karl Trummer (Bad Vöslau). Wow, so bunt. Alles gut, aber viel wichtiger ist ein guter Lauf am 25. August auf das Kitzbüheler Horn! Trotz allem: Einfach nur glücklich sein...

AK Sieg bei Treppenlauf auf den Wildwiesenturm

 

Am 15.8.2019 lief ich auf mein 103. unterschiedliches Bauwerk, den Wildwiesenturm in Miesenbach bei Birkfeld. Auch wenn im Wettkampf nur 147 Stufen überwunden werden mussten war es ein sehr spannendes Event mit großartigen Leistungen. Ich bin bei meinen drei Läufen immer wieder mehrmals von den Stufen abgerutscht (beide Schienbeine angeschlagen), letztendlich hatte ich doch das Glück auf meiner Seite und konnte nach 27 Sekunden den Sieg in der AK feiern. Herrlcihes Wetter und tolle Aussicht!

AK 50 Sieg in Rauris!

 

Was für ein toller Sonntag am 11.8.2019! Rauris Hochalmlauf, 7,8 km, 840 HM, und nach 43,58 Min. Gesamtsiebenter und Sieger der AK 50. Viele Emotionen, weil ich als Kind viele Male mit den Eltern nach Rauris auf Skiurlaub gefahren bin. Und heute liefen wir dort hinauf, wo ich Ski gefahren bin... Viele Erinnerungen, Kreuzbodenlift, Gratlift, einfach nur sehr sehr glücklich sein!!

Tagessieg in der Wachau! Berg-laufsieg in Aggstein!

 

4.8.2019:  "13,50 Minuten!", so schnell ist hier schon lange keiner mehr gelaufen. Mit diesen Worten gratulierte mir Walter Zugriegel, seit mehr als 30 Jahren in der Laufszene und heuer auch Veranstalter des "NÖ Berglauf Grand Prix" beim Zieleinlauf des 21. Berglaufes zur Ruine Aggstein. Ich bin die 3 km lange Strecke vom Start weg voll am Limit gelaufen und freue mich über die extrem starke Zeit, meine persönliche Bestzeit. Es war ein 100 % perfektes Rennen und ein Spiegelbid der heurigen Saison. Ich bin super happy. Dennoch ist noch viel Arbeit nötig, um auch am 25. August beim Kitzbüheler Horn Berglauf, meinem Saisonhöhepunkt, ein gutes Ergebnis zu erzielen muss ich am Boden bleibend analysieren.

AK 50 Platz 3 am Erzberg!

 

27.7.2019: Es war ein spektakuläres Event, das die Veranstalter zur 17. Ausgabe des Erzberglaufes am 27. Juli boten und die 657 Starter waren begeistert! Der Startknall wurde durch eine echte Gesteinssprengung aus-gelöst, dann ging es 13,3 km (600 HM) hinauf, über die Etagen des Bergbaus, bis zum Gipfel des steirischen Erzberg. Ein besonderes Highlight war die Durchquerung des Erzberges in einem 1,2 km langen beleuchteten Stollen. Großartig im Ziel auch der Rundumblick auf das herrliche Bergpanorama der Eisenerzer Alpen. Ich erreichte nach 1,07 Stunden Laufzeit Platz 3 in der AK 50. Mein schönstes Geburtstaggeschenk zum 53er! Und dass ich gemeinsam mit Jin Lan und meinem Bruder Hannes den Berg hinauf lief. Einfach nur glücklich sein...

AK 50 Sieg bei Obergailtaler Berg-lauf in Kötschach Mauthen

 

Toller Berglauf am 21.7.2019 von Mauthen bei Kötschach 8 km hinauf zur Mauther Alm (800 HM). Sehr schönes Bergpanorama! Ich konnte nach 48 Minuten die AK 50 gewinnen und in der Gesamtwertung Platz 8 belegen. Einfach nur glücklich sein...

AK 50 Platz 3 bei Ochsenburger Berglauf

 

14.7.2019: Guter Berglauf heute über die 8,2 km (350 HM) von Ochsenburg auf die Ochsenburger Hütte. Mit 36,02 Min. insgesamt Platz 8 und beim dritten Antreten auf dieserStrecke persönliche Bestzeit. Einfach nur glücklich sein...

AK 50 Platz 2 bei tollem Gernkogel-Berglauf

 

Am 7.7.2019 lief ich beim Gernkogel Berglauf in St. Johann im Pongau zu Platz 2. 6,9 km, 1030 HM. Happy!

AK 50 Sieg bei Sternsteinlauf

 

1.7.2019: A,m 30.6.2019 startete ich beim Sternsteinlauf in Bad Leonfel-den. Die 6,1 km Strecke führte schön angelegt über 400 HM hinauf zur Sternsteinwarte. Mein Lauf war gut, aber nicht ganz optimal, sicher noch letzte Nachwirkungen vom tollen Dänemark-Halbmarathon, dennoch die AK gewonnen. Happy!

Homepage online

 

Aktuelles

Zwischen Harzberg und Eisernem Tor ist es so schön ... deswegen zeige ich  die Schönheiten, Fernblicke, Details, Stimmungen und mehr am 17.11.2020 im Sparkassensaal in Baden. Don´t miss to see that MIRACLE!

 


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rolf Majcen